Lieber Besucher dieser Website,

Wir möchten alle Interessierten gerne über den aktuellen Stand dieses Austauschs informieren:

Vor ein paar Wochen ereilte uns die Nachricht, dass ein für das Projekt elementar wichtiger Förderantrag beim Landesverband Westfalen Lippe (kurz LWL) aufgrund von „Formfehlern“ abgelehnt wurde. Es stellte sich außerdem heraus, dass dem LWL für internationale Jugendbegegnungen vom Land NRW weniger finanzielle Mittel als gedacht zur Verfügung gestellt wurden.

Die Ablehnung des Antrags bedeutete so auch das „Aus“ für den geplanten Austausch auf Hawaii. Das gesamte Jazz `n´ Youth – Kernteam, die beteiligten Schulen, Schirmherrn und sonstige Unterstützer, die Familien und vor allem die Teilnehmer waren von dieser Nachricht schockiert. Pink Pop hatte plötzlich Schulden in Höhe von ca. 38 000 €.

In den letzten Wochen wurde in den lokalen Medien und sozialen Netzwerken ausgiebig über das Aus für dieses ambitionierte Projekt berichtet und diskutiert. Es war für uns eine tolle Erfahrung, dass es in Ibbenbüren zahlreiche Pink Pop Unterstützer gibt. Natürlich gab es auch kritische Aussagen. Daher möchten wir vom Pink Pop e.V. gerne klar stellen, dass wir das Projekt in Kooperation mit allen Beteiligten mit größter Sorgfalt vorbereitet haben. Wir haben seit  1987 Erfahrung darin, wie man Austauschprogramme in diesen Dimensionen vorbereitet und durchführt. Viel Zeit und Energie wurde investiert, ein internationales Netzwerk an Unterstützern und Organisatoren aufgebaut (durch ehrenamtlich Aktive!), um für insgesamt 110 Schüler  diesen Austausch zu ermöglichen. Geschätzte 4000 Stunden ehrenamtliche Arbeit „stecken“ im Jazz `n´ Youth Projekt.

Wir möchten uns auf diesem Wege  bei allen Beteiligten für die erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken. Ungeachtet des negativen Ausgangs in diesem Jahr ist Jazz `n´ Youth doch ein beeindruckendes Beispiel dafür, wie erfolgreich Schulen und Vereine im Bereich der künstlerischen und kulturellen Bildung sein können. Es ist auch ein Beispiel dafür, dass es sich lohnt, über den eigenen Tellerrand zu schauen, neue Wege zu gehen. So etwas ist immer mit gewissen Risiken und unerwarteten Rückschlägen verbunden.

Wir möchten uns darüber hinaus bei allen bedanken, die uns in der Herausforderung, 38 000 € Schulden zu tilgen, unterstützen. Das zeigt uns, dass unsere Arbeit immer noch Wertschätzung erfährt. Wir sehen es als Zeichen, uns auch in Zukunft für Jugendkulturarbeit einzusetzen.

Die Website wurde reaktiviert um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich über die Inhalte des geplanten Austauschs zu informieren, z.B. warum 60 Schüler die Möglichkeit gehabt hätten, auf Hawaii als deutsche Friedensbotschafter auf einem der wichtigsten Denkmäler Amerikas aufzutreten? Alle Informationen hierüber finden sie auf diesen Seiten.

„Try and Error“ – So funktioniert internationale Jugendkulturarbeit.

Das Pink Pop – Kernteam

HERZLICH WILLKOMMEN

Auf www.jazznyouth.org

Was ist Jazz ´n´ Youth?

Ein weltweiter Austausch für Jugend, Jazz und Kultur.

Weltweit

Jugendliche sollen die Welt erkunden können. Deswegen wird Jazz´n´ Youth abwechselnd in Deutschland und den USA veranstaltet.

Jazz

Wir möchten, dass junge Menschen sich für Jazz-Musik begeistern. Deswegen lernen Sie nur von den Besten: international erfolgreiche Jazz-Musiker.

Jugend

Wir organisieren diesen Austausch für junge Menschen in BRD & USA. Jugendlichen und ihren Fähigkeiten wird hierdurch eine Bühne gegeben.

Kulturaustausch

Jazz ´n´ Youth ermöglicht einen internationalen Austausch von (Jugend-)Kulturen. Wie das gelingt, erfahren Sie hier.

Jazz 'n' Youth - Honolulu, Hawaii 2015

Tage

:

Stunden

:

Minuten

:

Sekunden

Für die 2. Woche war geplant, dass alle Teilnehmer in hawaiianischen Gastfamilien untergebracht werden. Von dort aus sollten Ausflüge und Workshops über die amerikanische und hawaiianische Kultur durchgeführt werden.